Unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Anja Weisgerber – Anwältin für unsere Heimat
Klar für die Bürger meiner Heimat
Gemeinsam kämpfen wir für ein starkes Bayern in Deutschland und Europa.
Klar für Landwirtschaft und Umwelt
Familien als Fundament unserer Gesellschaft fördern
Klar für die Förderung des ländlichen Raums
Klar für den Wirtschaftsstandort Schweinfurt-Kitzingen
Mittelstand stärken
Für meine Heimat erhebe ich meine Stimme in Berlin
An der Spitze der CSU im Bundestag mitgestalten

Fünf Millionen Euro Städtebauförderung für den Landkreis Kitzingen

Pressemitteilung, 28. Juli 2022

Anja Weisgerber und Barbara Becker freuen sich über hohe 
Förderung des Bundes 


Nur wenige Förderprogramme des Bundes wirken in solch umfassender Weise auf die Kommunen, wie das Städtebauförderprogramm. Die CSU-Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber und CSU-Landtagsabgeordnete Barbara Becker freuen sich deshalb sehr, dass ihre Heimatregion wieder stark von diesem wichtigen Instrument profitiert. „Im Jahr 2022 fließen aus den Bund-Länder-Programmen der Städtebauförderung 5.072.000 Euro in den Landkreis Kitzingen. Der gesamte Stimmkreis Kitzingen profitiert von 8,35 Millionen Euro. Das ist eine tolle Nachricht für unsere Region“, so die Abgeordneten.
„Die Programme der Städtebauförderung sind ein wunderbares und bewährtes Mittel mit dem Bund und Land gemeinsam die Anstrengungen der Kommunen vor Ort unterstützen. Die verschiedenen Programme decken dabei die unterschiedlichen örtlichen Ausgangslagen ab, setzen Akzente und bilden passgenaue Förderangebote für die individuellen Verhältnisse und Vorhaben vor Ort. Ziel ist es, die Wohn- und Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden zu verbessern“, so Landtagsabgeordnete Barbara Becker.

Dieses Jahr fließen aus dem Bund-Länder-Programm Lebendige Zentren knapp 3,4 Millionen Euro nach Mainbernheim in die Sanierung der Altstadt und deren „Nähebereich. „Mit den Fördergeldern werden öffentliche Plätze und denkmalgeschützte Häuser saniert und auch Ortskerne erhalten. Daneben sind Maßnahmen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung Ziele der Programme. Das alles macht das Leben für die Menschen vor Ort zur Heimat“, so Weisgerber weiter. 

Damit trägt die Förderung dazu bei, auch kleinere und mittlere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum zu stärken und lebenswert für die Menschen zu erhalten. So werden neben der großen Kreisstadt Kitzingen auch kleinere Städte und Gemeinden wie Sulzfeld am Main, Prichsenstadt oder Dettelbach durch die Städtebauförderung gefördert. „Die Programme der Bund-Länder-Städtebauförderung unterstützen die Kommunen, die Bürgerinnen und Bürger vor Ort profitieren davon, gleichzeitig dient sie als Wirtschaftsförderinstrument für den regionalen Mittelstand und sichert Arbeitsplätze in der Region. Dieses Zusammenspiel macht die Städtebauförderung zur Erfolgsgeschichte“, so Weisgerber. 

Auf den Regierungsbezirk Unterfranken entfallen im Jahr 2022 rund 26,1 Millionen Euro auf insgesamt 41 Maßnahmen.
„Rund 17 Prozent aller geförderten Maßnahmen liegen in diesem Jahr im Landkreis Kitzingen. Es freut mich sehr, dass der Landkreis in diesem Jahr wieder besonders berücksichtigt wird, gerade auch in den aktuell unruhigen Zeiten. Das ist auch ein starkes Signal, dass Land und Bund verlässliche Partner unsere Kommunen sind. Die Mittel der Städtebauförderung sind wichtig, damit unsere Kommunen die oft aufwändigen Projekte vor Ort umsetzen können. Diesen Weg wollen wir konsequent weitergehen“, so Barbara Becker. Die Abgeordnete aus Wiesenbronn wird sich als Mitglied des Haushaltsauschusses im Bayerischen Landtag auch in Zukunft für eine gute finanzielle Ausstattung der Städtebauförderung einsetzen.

Förderung im Stimmkreis Kitzingen im Detail:

Programm: Sozialer Zusammenhalt
Oberschwarzach: 3.280.000 Euro

Programm: Lebendige Zentren 
Dettelbach: 60.000 Euro
Mainbernheim: 3.366.000 Euro
Marktbreit: 90.000 Euro
Prichsenstadt: 48.000 Euro
Sulzfeld a. Main: 560.000 Euro
Volkach: 240.000 Euro

Programm: Wachstum und nachhaltige Erneuerung 
Kitzingen: 708.000 Euro